Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


webedition:administration:googlesitemap

Google & Co. unter die Arme greifen

Wenn man eine Website erstellt, dann möchte man natürlich auch, dass diese von den Suchmaschinen gefunden wird – und zwar vollständig. Die Crawler sind zwar mittlerweile sehr weit entwickelt und finden fast alle Dokumente einer Website, doch wenn man ganz sicher gehen möchte, dann kann man zusätzlich noch eine extra Sitemap für die Crawler der Suchmaschinen einrichten.

Eine solche Sitemap ist ein einfaches Textdokument mit einer XML-Syntax die alle Dokumente einer Website auflistet. Das folgende Beispiel zeigt die allgemeine Syntax einer Sitemap-Datei:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9">
   <url>
      <loc>http://www.example.com/</loc>
      <lastmod>2005-01-01</lastmod>
      <changefreq>monthly</changefreq>
      <priority>0.8</priority>
   </url>
</urlset>

Doch wie erstellt man nun eine derartige Sitemap mit webEdition? Ganz einfach. Da die Sitemap eine schlichte Auflistung aller Dokumente ist, kann man dazu das Listview-Tag verwenden. Dies sieht dann so aus:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9">
  <we:listview type="document">
    <we:repeat>
      <we:setVar to="global" nameto="ModDate" from="listview" namefrom="wedoc_ModDate"/>
      <url>
        <loc>http://<?php echo $_SERVER['SERVER_NAME']; ?><we:field name="WE_PATH"/></loc>
        <lastmod><?php echo date('Y-m-d', $GLOBALS['ModDate']); ?></lastmod>
        <changefreq>daily</changefreq>
        <priority>1.0</priority>
      </url>
    </we:repeat>
  </we:listview>
</urlset>

Nun gilt es noch, auf Grundlage einer solchen Vorlage ein statisches webEdition-Dokument anzulegen. Dies macht man am besten im Stammverzeichnis. Als Dateiendung gibt man „.xml“ an. Ihre Sitemap sollte nun über den URL http://www.beispiel.de/sitemap.xml mit dem Browser erreichbar sein.

Im letzten Schritt muss man diese Datei nur noch den Suchmaschinen bekannt geben. Im Falle von Google erfolgt dies am besten über die Google Sitemaps Seite. Hier muss man sich (wenn nicht bereits vorhanden) einen kostenlosen Google-Account erstellen und kann dann bei den Webmaster-Tools die eigene Sitemap eintragen.

Weitere Möglichkeiten zur Bekanntgabe Ihrer Sitemap-Datei finden Sie in den FAQs von sitmaps.org.

Das ist doch wirklich einfach. Nun gibt es also keine Entschuldigung mehr, wenn ein Dokument nicht im Index von Google & Co. auftaucht.

webedition/administration/googlesitemap.txt · Zuletzt geändert: 2015/12/22 20:11 von Marc Krämer

Recent changes RSS feed