Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


webedition:tipps:tipp24

Große Dateien – wohin damit?

Heute schauen wir mal wieder in die „Erfahrungsschatz-Kiste“: Wenn es darum geht, mit dem CMS webEdition große Dateien (10, 20 … 100+ MB) zu verwalten, dann läuft man fast zwangsläufig Gefahr, in die Timeout-Falle von PHP-Scripten zu geraten. Dies liegt aber nicht am CMS, sondern an den generellen Servereinstellungen. Hat man einen eigenen Server, dann kann man diese zwar nach belieben verändern und solange daran herumschrauben bis es passt. Aber ganz ohne Grund gibt es auch auf dem eigenen Server die Beschränkungen nicht. Jede Hardware/Software hat irgendwo eine Belastungsgrenze – und die sollte man nicht überschreiten!

Okay – also belassen wir mal die Servereinstellungen wie sie sind und schauen, was wir nun mit sperrigen Dateien machen, wenn wir sie eben nicht in webEdition hochladen können.

Am günstigsten ist es, wenn man solche Dateien einfach mit einem FTP-Programm auf den Server überträgt. Auch wenn sie so nicht über das CMS webEdition verwaltet werden, kann man sie trotzdem aus der Programmoberfläche als „Externer Link“ referenzieren:

Aus der Erfahrung hat es sich gezeigt, dass man dabei darauf achten sollte, dass man im Dateisystem auf dem Server die von webEdition verwalteten Dateien nicht mit den „externen“ Dateien mischt. Grund: Soll ein Backup der Website erstellt werden, dann macht man zunächst ein webEdition-Backup. Welche „externen“ Dateien verstecken sich aber nun noch in den Verzeichnisuntiefen?

Unser Tipp: Machen Sie es sich einfach und legen Sie auf dem Server ein gesondertes Verzeichnis an, in welches alle „externen“ Dateien hochgeladen werden. Ein solches Verzeichnis könnte zum Beispiel den Namen „_extern“ haben. Sie können somit sehr schnell und einfach die Dateien identifizieren, die nicht beim regulären webEdition-Backup enthalten sind – und folglich separat gesichert werden müssen.

webedition/tipps/tipp24.txt · Zuletzt geändert: 2015/12/22 20:20 von Marc Krämer

Recent changes RSS feed